Home | Impressum | Kontakt

RPuppe2

Besuch der religiösen Zentren Hannovers

Hannovers religiöse Gemeinden aller Glaubensrichtungen setzen sich stark für den interreligösen bzw. interkulturellen Dialog und somit Verständigung ein. Im Mittelpunkt steht dabei die Regionalgruppe Hannover der „Weltkonferenz der Religionen für den Frieden“, die auch im Zusammenhang mit der Expo 2000 eine bedeutende Rolle spielte. Mehr Infos unter www.religionen-in-hannover.de
So haben Sie die Möglichkeit, innerhalb der Stadtgrenzen Hannovers Anhänger und Gotteshäuser aller 5 Weltreligionen vereint vorzufinden. Sie laden Sie zum Besuch und Kennenlernen ein.

Islam
In Hannover leben ca. 23.600 Muslime. Es gibt mehrere Gebetshäuser. Ein Großteil der Moscheen sind für Anhänger der islamischen Richtungen aus dem türkischen Kulturkreis. Dem gegenüber existiert ein internationales Gebetszentrum der muslimischen Gemeinde „Masjid-El-Ummah“, deren Bestreben es ist, einen Andachtsraum für Muslime aus vielen Ländern für gemeinsame Gebete in deutscher und arabischer Sprache zu bieten. Zum traditionellen Freitagsgebet versammeln sich Gläubige von bis zu 40 verschiedenen Nationen.

Judentum
Durch Zuzug entstand langsam nach dem Zweiten Weltkrieg und der Shoah neues jüdisches Leben in der Stadt. Heute gibt es vier jüdische Gemeinden mit ca. 6.000 Mitgliedern sowie drei jüdische Friedhöfe. Ein 2005 gegründetes jüdisches Bildungszentrum bietet am Judentum interessierten Menschen eine breite Palette von Informationen und Veranstaltungen. Infos dazu finden Sie unter www.chabadhannover.de ; jüdische Gemeindezentren finden Sie unter www.jg-hannover.de und www.ljgh.de

Buddhismus
Die vietnamesischen Buddhisten in Deutschland haben 1993 mit der Viên Giác Pagode in der Karlsruher Straße in Mittelfeld das größte Bauwerk dieser Art in Europa geschaffen. Infos unter www.viengiac.de
Außerdem gibt es Zentren der tibetischen Richtungen, Inofs dazu unter www.choeling.de ; des Zen-Buddhismus, Infos unter www.zen-dojo-hannover.de ; und weiteren Richtungen, Infos unter www.buddha-hannover.de und buddhismus-mitte.de/hannover...

Hinduismus
Etwa 5.000 Hinduisten leben in Niedersachsen. Hinduistische Gläubige, überwiegend Tamilen aus Sri Lanka, weihten 2009 einen sehenswerten Tempel in einem Industriegebiet im Stadtteil Badenstedt ein. Infos unter www.amman-tempel-hannover.de

Christentum
In Hannover erhielt in der frühen Mitte des 16. Jahrhunderts die Reformation Einzug und damit verbunden war es für Katholiken bis 1800 nicht möglich, in Hannovers Altstadt das Bürgerrecht zu erwerben. Sie mussten deshalb ihre Kirchen in der Neustadt errichten. Die heutige Bevölkerung Hannovers ist zu ca. 15 % katholisch und zu 37 % evangelisch. Einen Überblick über die Kirchengemienden in Hannover gibt es unter www.kirche-hannover.de